Lerne entspannt mit Hundebegegnungen an der Leine umzugehen.

  • bist Du unsicher in Hundebegegnungen?
  • stressen Dich Hundebegegnungen?
  • befürchtest Du dass bei Hundebegegnungen Deinem Hund etwas passiert?
  • kannst Du Deinem Hund bei Hundebegegnungen nicht vertrauen?
  • mutiert Dein Hund in Hundebegegnungen zum Berserker?
  • nervt Dich, wie Dein Hund sich in Hundebegegnungen verhält?
  • fürchtet sich Dein Hund vor anderen Hunden?
  • hast Du selbst keinen Hund? Dir sind aber Begegnungen mit Hunden immer gruselig und ein mulmiges Gefühl macht sich breit? Du möchtest das ändern?

Dann sind meine

SOCIAL WALKs

genau das Richtige für Dich!

Bilderquelle: istock Standartlizenzen, Anton Novikow, DjelicS, KPegg, robuart, Jevtic

Was lernst Du bei Social Walk's

  • Hunde einschätzen!
  • deeskalierendes Verhalten erkennen
  • deeskalierendes Verhalten zulassen
  • erste Anzeichen von sich langsam aufbauendem aggressivem Verhalten erkennen
  • die Hunde genau dann auf freundliche Art und Weise zu unterstützen, damit die Situation nicht eskaliert
  • gelassen mit Hundebegegnungen umgehen
  • den Fähigkeiten Deines Hundes vertrauen
  • erkennen welches die Wohlfühldistanz für Deinen Hund (oder Dich) zu anderen Hunden in bestimmten Situationen ist (diese wird mit der Zeit immer kleiner. Versprochen!)
  • enorm viel über Kommunikation unter Hunden!
  • gelassen mit anderen Auslösern wie Jogger, Biker, Traktoren, andere Tiere, Postbote auf Motorfahrzeug, etc. umgehen

Was lernt Dein Hund?

  • gelassen mit der Anwesenheit von anderen Hunden umgehen
  • durch sich ausprobieren eigenständig sozialkompetente Strategien entwickeln und in Begegnungssituationen anwenden
  • sich aber auch an Dir zu orientieren in Hundebegegnungen
  • langsames Tempo zu geniessen und für Umwelterkundung nutzen
  • locker an der 2m Leine gehen obwohl andere Hunde anwesend sind
  • gelassen mit anderen Auslösern umgehen. Siehe oben.

Was genau sind Social Walk?

Social Walk sind geführte Spaziergänge in der Gruppe ( max. 4 bis 5 Teilnehmer) im öffentlichen Raum. Die Hunde werden dabei an der 5m Leine, gesichert am gut sitzenden Brustgeschirr geführt. Die Distanz zwischen den Teilnehmern ist individuell. Jedoch immer so gross, dass sich Hund und Halter wohl fühlen und gemeinsames Lernen entspannt stattfinden kann. 

Direkter Kontakt unter den Hunden ist nicht das Ziel. Er darf jedoch mit steigender Erfahrung durchaus auch einmal stattfinden, wenn es sich aus dem Fluss des Verhalten von zwei Hunden ergibt, und ich das OK dazu gebe.

Wir spazieren sehr langsam. So Dass Du und Dein Hund immer genügend Zeit haben Umweltreize und andere Hunde einzuschätzen und richtig darauf zu reagieren. Natürlich werde ich Euch dabei immer unterstützen. Und während eingelegten Pausen, wo die Hunde ruhig schnüffeln oder sich einfach hinlegen dürfen, werden ich immer mal wieder gerade Geschehenes erklären und auf vermutlich später Eintreffendes hinweisen und Tipps zu Eurem Verhalten abgeben.

Während der Walk bist Du konzentriert auf das Verhalten der Hunde und auf Dein eigenes Verhalten. Ich werde Dich darin unterstützen, Deinen und die anderen Hunde lesen zu lernen und richtig zu reagieren.

Was wollen wir bei Social Walk nicht haben?

  • Flexi Leinen sind nicht gestattet
  • Leinen an Halsbändern befestigt sind nicht gestattet
  • Schleppleinen nur nach Absprache und nur bei erfahrenen Social Walkern
  • Tratschen mit anderen Hundehaltern ist nicht gestattet. Gerne kann dafür nach der Stunde noch ein gemeinsamer Austausch stattfinden, wenn die Hunde gut versorgt und gesichert sind.
  • Menschen, welche in der Hundeerziehung Gewalt anwenden sind hier fehl am Platz. Sie werden nach der zweiten Verwarnung nach hause geschickt.

Voraussetzungen. Was müsst Ihr schon können?

  • "sitz" auf Signal auch im öffentlichen Raum, nicht nur zuhause in der guten Stube ;)
  • "schau zu mir" / Blickkontakt zum Halter auf Signal
  • "Geschirrgriff" für den Fall, dass der Hund in einer heiklen Situation doch nicht in der Lage ist, den Blickkontakt zum Halter herzustellen
  • als Nicht Hundehalter, welcher Angst vor Hunden hat, solltest Du Dir zutrauen, Dich in einer Gruppe von Hunden zu bewegen. Anfangs bestimmt eher als Schlusslicht, später dann auch vorneweg und mittendrin. Natürlich immer mit Wohlfühldistanz.
  • das selbe gilt auch für Hunde, welche Angst vor anderen Hunden haben 

Sei nicht traurig, wenn Du denkst, das könnt ihr alles noch nicht! Kontaktiere mich trotzdem! Wir finden bestimmt einen Weg, wie wir Euch das in kurzer Zeit beibringen können!

Wann finden Social Walk statt?

immer Montags 14:00 bis 15:00 Uhr

immer Samstags 10:00 bis 11:00 Uhr

Mindestteilnehmerzahl 2 Mensch- Hundeteams

 

Start: 2. Oktober 2023

Was darf's denn kosten?

Einzelbuchung bis spätestens am Abend vorher:   Fr. 38.- Barzahlung

Monatsbuchung für 4 Social Walk gültig vom 1. bis letzten Kalendertag eines Monats:   Fr. 140.- Barzahlung zum 1.Termin

Quartalsbuchung für 11 Social Walk gültig vom

2.Okt. bis 31.Dez.

2.Jan. bis 31.März

1.April bis 30.Juni

1.Juli bis 30.Sept.:                                                                     Fr. 319.00 Barzahlung oder Überweisung bis 1 Woche vor Start

Für die Quartalsbuchung gilt: Lektionen welche nicht wahrgenommen werden können (Ferien/Krankheit), dürfen im selben Quartal in der anderen Gruppe, oder bei einem Walk mit Duke und mir (Termin nach Absprache) nachgeholt werden.


Für Nichthundehalter gilt für alle Angebote die Hälfte plus je 2 Fr. Administrationsgebühr.


Sollten wir uns noch nicht kennen, behalte ich mir vor, ein Einzeltreffen zu arrangieren, damit ich Deinen Hund und Euer Teamwork einschätzen kann. Kosten/ 30 Min:  Fr. 35.-  kann auch als Lektion einer Monats- oder Quartalsbuchung abgegolten werden.


Noch bis 29.Okt.23 ist das Anmeldefenster für das Monatsabo November geöffnet.